28. Europäischer Abend

Brexit... ja aber wie?“

Diese Frage stand am 23. April 2018 im Mittelpunkt des Europäischen Abends des dbb in Berlin. Besonders spannend waren dabei die Ausführungen von Dr. Katarina Barley, der Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz, die wie die anderen Podiumsgäste davon ausgeht, dass es kein Exit vom Brexit geben wird. Für die Bundesjugendleitung verfolgte Philipp Mierzwa die sehr informative Veranstaltung und für die AG „Jugend in Europa“ nahm deren Sprecherin Vanessa See teil.

„Es ist schön zu sehen, dass die Thematik Europa innerhalb des dbb einen wichtigen Stellenwert hat und die hohe Anzahl der Gäste zeigt sehr deutlich, dass die Zukunft der 27 die Menschen bewegt. Unsere Aufgabe ist es nun, diese schwierige Phase mitzugestalten und dafür zu sorgen, dass die Interessen der jungen Menschen und vor allem unserer Mitglieder in diesem Prozess berücksichtigt werden!“, betonte Philipp Mierzwa, stellvertretender Vorsitzender der dbb jugend. Dem konnte sich die Sprecherin der AG „Jugend in Europa“ der dbb jugend, Vanessa See, nur anschließen. „Für uns ist es wichtig, neben den wirtschaftlichen Folgen eines Brexits auch die kulturellen und gesellschaftlichen Auswirkungen zu beleuchten, etwa mit Blick auf die Universitätszusammenarbeit, Austauschmöglichkeiten und Fremdsprachenkenntnisse,“ so See.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen