Sachsen

Brief an Ministerpräsident: Reformen im öffentlichen Dienst angemahnt

Aufgrund aktuell drängender Probleme hat sich der SBB am 21. November 2022 heute erneut mit einem Brief an Ministerpräsident Michael Kretschmer gewandt und Verbesserungen für die öffentlich Beschäftigten eingefordert.

In einem Brief macht der SBB insbesondere seine Forderungen hinsichtlich Erhöhung der Wegstreckenentschädigung, der Zahlung der Energiekostenpauschale für Versorgungsempfängerinnen und -empfänger, der notwendigen Übernahme des Tarifergebnisses für Beamtinnen und Beamte sowie der Verpflichtung zur amtsangemessene Alimentation erneut deutlich.

„Seit zwei Jahren leben und arbeiten wir mehr oder weniger im Krisenmodus. Nach der pandemischen Lage, die noch immer andauert, hat der russische Angriffskrieg mit all seinen Folgen unser Leben und Erleben verändert. Heute reden wir über eine Gas- und Energiekrise, Kostenexplosionen und eine Inflation auf zweistelligem Niveau. Diese schwierigen Situationen haben aber auch gezeigt, dass auf die Kolleginnen und Kollegen des öffentlichen Dienstes Verlass ist. Unter schwierigen Umständen und fast unbemerkt lief und läuft der Staat weiter. […] Umso mehr verwundert uns nunmehr, dass die Sächsische Staatsregierung dies offensichtlich nicht wertschätzt, nicht sieht oder gar nicht sehen will“, heißte es in dem Schreiben.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen