Arbeitskampf bei Charité-Tochter

CFM-Beschäftigte zur Urabstimmung aufgerufen

Die Tarifverhandlungen mit der Charité Facility Management GmbH (CFM) sind gescheitert. Daher hat die dbb tarifunion die CFM-Beschäftigten am 31. August 2011 zur Urabstimmung über Arbeitskampfmaßnahmen aufgerufen.

„Wir verhandeln bereits seit dem 31. Mai 2011 mit der CFM über die Einführung eines Manteltarifvertrages und einer Entgeltordnung“, sagte dbb-Verhandlungsführer Gregor Klöcker. „Die Arbeitgeberseite hat die Gespräche aber immer wieder verzögert. Doch die Geduld der Beschäftigten ist nun am Ende. Wir wollen einen Tarifvertrag, der anständige Löhne garantiert!“

Zuletzt hatte die dbb tarifunion eine Entgelterhöhung um 168 Euro pro Monat für alle Beschäftigten gefordert. „Das wäre ein erster wichtiger Schritt hin zu einer fairen Bezahlung gewesen“, so Klöcker. Aber auch diese Forderung sei von der CFM zurückgewiesen worden. Daher startet nun die Urabstimmung, die per Briefwahl durchgeführt wird. Mit einem Ergebnis ist am 9. September 2011 zu rechnen.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen