Thüringen

Corona-Sonderzahlung für Beamtinnen und Beamte der Kommunen gefordert

Der tbb beamtenbund und tarifunion thüringen und die komba gewerkschaft thüringen haben sich am 4. November 2020 an den Thüringischen Landkreistag sowie den Gemeinde- und Städtebund Thüringen mit der Frage gewandt, ob sie eine gemeinsame Initiative für eine einmalige Corona-Sonderzahlung 2020 auch für die Beamtinnen und Beamte der Kommunen unterstützen.

In den abgeschlossenen Tarifverhandlungen zum TVöD wurde für die Beschäftigten eine gestaffelte Corona-Sonderzahlung in Höhe von 600 Euro, 400 Euro und 300 Euro vereinbart, die noch in diesem Jahr ausgezahlt wird. Es handelt sich dabei ausdrücklich um eine Beihilfe des Arbeitsgebers zur Milderung der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise. Mit dieser Zahlung wird die Systemrelevanz gerade der Beschäftigten des kommunalen öffentlichen Dienstes anerkannt.

Der tbb ist der Auffassung, dass auch Beamtinnen und Beamte der Kommunen diese Anerkennung verdient haben, da von dieser besonderen Belastung beide Statusgruppen betroffen sind. Klar ist, dass sich finanzielle Leistungen an Beamtinnen und Beamte der Kommunen an dem Tarifvertragsabschluss des TV-L orientieren. Entsprechende Verhandlungen und nachfolgende Gespräche mit der jeweiligen Landesregierung über die Übertragung auf den Beamtenbereich können sich jedoch weit in das Jahr 2021 hinein verschieben.

Um der zusätzlichen Belastung auch der Beamtinnen und Beamten der Kommunen während der Corona-Krise Rechnung zu tragen, müsse noch in diesem Jahr gehandelt werden und eine entsprechende Auszahlung einer Beihilfe auch an die Beamtinnen und Beamten der Kommunen erfolgen, stellte der tbb fest.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen