Schwerpunkt Gewaltprävention im Rettungsdienst

dbb auf internationaler Arbeitsschutzmesse A+A 2013 vertreten

Die A+A ist die weltweit größte und wichtigste Fachmesse für alle Facetten von Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Der dbb ist dort vom 5. bis 8. November 2013 in Düsseldorf mit einem eigenen Stand vertreten, um über Arbeitsschutz im öffentlichen Dienst zu informieren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Gewalterfahrungen und Gewaltprävention im Rettungsdienst.

Gewalt und Aggression machen auch vor Helfern nicht Halt, zunehmend sind auch Rettungskräfte von tätlichen Angriffen betroffen. Daher bietet der dbb auf der diesjährigen A+A ein Seminar an, bei dem ein entsprechendes Präventionskonzept der Feuerwehr Düsseldorf vorgestellt wird. Es wurde erarbeitet, nachdem es in der Düsseldorfer Altstadt im Anschluss an ein Fußballspiel zu Ausschreitungen kam, in deren Folge zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr attackiert und zum Teil verletzt wurden. In dem Seminar soll außerdem erörtert werden, ob und wie orts- und länderübergreifend abgestimmte Schutzkonzepte entworfen werden können.

Neben dem Seminar bietet der dbb viele weitere Informationen zum Thema Arbeitsschutz im öffentlichen Dienst an. So wurden beispielsweise die Flyer für die Arbeitsbereiche Krankenhaus, Polizei und Justiz, Feuerwehr, Verwaltung sowie Schule überarbeitet und um einen Flyer für den Bereich Straßenbetriebsdienst ergänzt. Zudem stehen Mitarbeiter des dbb und des dbb Mitglieds BTB - Gewerkschaft Technik und Naturwissenschaft als Ansprechpartner bereit. Eine am Stand des dbb erhältliche Spezialausgabe der ZfPR online nimmt sich des Arbeits-und Gesundheitsschutzes unter personalvertretungs- und betriebsverfassungsrechtlichen Aspekten an.

Die A+A findet im zweijährigen Turnus in Düsseldorf statt. Der dbb ist als aktives Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e.V. nach 2011 bereits zum zweiten Mal auf der Messe vertreten. In diesem Jahr werden insgesamt etwa 1.600 Aussteller aus 54 Ländern erwartet.

Organisatorisches

Standort:

Den Stand des dbb finden Sie in der Halle 10 (Standnummer 10A61).

Preise:

Messe-Tageskarten: Online-Vorverkauf 20 Euro / Vor Ort 29 Euro

Kongresskarten: Halb-Tageskarte 60 Euro / Tageskarte 120 Euro / Dauerkarte 240 Euro

Betriebs- und Personalräte:

Der A+A Kongress ist anerkannt als geeignete Schulungsmaßnahme im Sinne des Betriebsverfassungsgesetzes (§ 37 Abs. 7) und des Bundespersonalvertretungsgesetzes (§ 46 Abs. 7).

Unabhängig von dem Fortbildungsfreistellungsanspruch des einzelnen Betriebsratsmitglieds nach § 37 Abs. 7 BetrVG hat das Betriebsratsgremium das Recht, dass von ihm bestimmte Betriebsratsmitglieder (durch Betriebsratsbeschluss) für die Teilnahme an Schulungs- und Bildungsveranstaltungen befreit werden, soweit diese Kenntnisse vermitteln, die für die Arbeit des Betriebsrats erforderlich sind (§ 37 Abs. 6 BetrVG).

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Alle Tabellen werden als PDF zur Verfügung gestellt