• Wahlzettel

Bundestagswahl 2021

dbb jugend fordert Wahlrecht ab 16 Jahre

Kinder und Jugendliche haben bei der Bundestagswahl 2021 erneut nicht die Möglichkeit an der Wahlurne ihre Stimme im Sinne ihrer Interessen abzugeben. Die dbb jugend fordert die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre und unterstützt die aktuelle Petition der überparteilichen Initiative „Jugend Wählt".

„Besonders vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft muss den Belangen junger Menschen mehr Gewicht beigemessen werden. Junge Menschen müssen mitbestimmen können, denn bei vielen politischen Entscheidungen geht es vor allem um ihre Zukunft", sagte die dbb jugend Chefin Karoline Herrmann am 24. März 2021.

Aktuell sind doppelt so viele Menschen über 60 Jahren wahlberechtigt wie unter 30-Jährige. Mit einer Absenkung des Wahlalters würden rund 1,5 Millionen 16- und 17-Jährige die Möglichkeit bekommen, wählen zu gehen. „Es stärkt unsere Demokratie, wenn eine größere Summe an in Deutschland lebenden Menschen bei der Wahl des Gesetzgebers und somit an der Legitimation der Parlamente beteiligt ist", so Herrmann.

Die dbb jugend unterstützt die aktuelle Petition von „Jugend Wählt", eine überparteiliche Initiative junger Menschen, die sich für eine Absenkung des Wahlrechts auf 16 Jahre bei allen politischen Wahlen einsetzt. Die Petition richtet sich an den Bundestag und kann online mitgezeichnet werden. Wenn über 50.000 Menschen die Forderung unterstützen, findet eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss zum Thema statt.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Alle Tabellen werden als PDF zur Verfügung gestellt