• Verwaltung

Arbeitsschutzmesse A+A 2015

dbb Vize warnt vor gesundheitlichem Verschleiß der Verwaltungsmitarbeiter

Angesichts der enormen derzeitigen Belastungen der öffentlichen Verwaltung mahnt der dbb einen sorgsamen und wertschätzenden Umgang mit der Gesundheit der Beschäftigten an. Durch den anhaltenden Zustrom von Flüchtlingen und Asylsuchenden stünden die Verwaltungen allerorten vor großen Herausforderungen, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende des gewerkschaftlichen Dachverbandes und Chef der komba gewerkschaft Ulrich Silberbach im Vorfeld eines „Führungskräftetreffens Öffentlicher Dienst“, das am 27. Oktober 2015 auf der weltweit größten Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit A+A in Düsseldorf stattfand.

Die Beschäftigten in den Kommunen stünden vor einer Belastungsprobe, so Silberbach. „Durch den Personalabbau der vergangenen Jahre ist es für die verbliebenen Kolleginnen und Kollegen zu einer massiven Arbeitsverdichtung gekommen - mit der Folge, dass sie am Limit arbeiten.“ Vor allem durch den nicht abreißenden Migrantenzustrom verschärfe sich die Lage bei den Sachbearbeitern massiv. „Die langen Registrierungsschlangen vor den Verwaltungsgebäuden zeigen drastisch, wie kurzsichtig die Personalpolitik der letzten Jahre war“, sagte Silberbach.

Zwar steuere die Politik bereits um und suche derzeit händeringend personelle Verstärkung. „Doch bis diese gefunden und eingearbeitet ist, müssen die Aufgaben mit dem viel zu klein bemessenen Personalbestand bewältigt werden. Die Beschäftigten gehen dabei bis an ihre Leistungsgrenze und oft auch darüber hinaus.“ Silberbach betonte, dass gerade vor diesem Hintergrund der Arbeits- und Gesundheitsschutz nicht vernachlässigt werden dürfe: „Wer eine handlungsfähige Verwaltung will, der muss auch an die Beschäftigten denken“, so Silberbach.

Die internationale Fachmesse A+A, die von einem Kongress begleitet wird, findet vom 27. bis 30. Oktober 2015 in Düsseldorf statt. Der dbb beamtenbund und tarifunion ist mit einem Stand auf der Messe vertreten und bietet zudem Fachvorträge im Rahmen des Kongresses an. Das „Führungskräftetreffen Öffentlicher Dienst“, das der dbb maßgeblich mitgestaltet, stand unter dem Motto „Gesund und sicher führen – sich selbst und andere“ und griff unter anderem Aspekte der kommunalen Personalpolitik sowie Gewalterfahrungen im Alltag von kommunalen Beschäftigten auf. Der dbb konnte mit Prof. Bernhard Frevel von der Fachhochschule Öffentliche Verwaltung NRW einen renommierten Referenten zum Thema „Bürgernähe und aggressive Kunden: Anforderungen an die Beschäftigten, Verantwortung des Arbeitgebers“ gewinnen.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Alle Tabellen werden als PDF zur Verfügung gestellt