• Betriebsratswahl der Autobahn GmbH
  • Betriebsratswahl der Autobahn GmbH

Betriebsratswahl bei der Autobahn GmbH

„Die Freude über den Wahlsieg ist groß – die anstehenden Aufgaben sind es auch!“

Eindeutig und überzeugend haben die Fachgewerkschaften des dbb (VDStra., komba, BTB-GIS, DVG) die ersten Betriebsratswahlen bei der Autobahn GmbH gewonnen.

Am Ende der langen Abstimmungsphase konnten die dbb Gewerkschaften 34 der 52 Sitze im Gesamtbetriebsrat der Autobahn GmbH für sich gewinnen (auf ver.di entfielen 17 Sitze; die freie Liste erhielt einen Sitz).

Roland Kristeleit, neugewählter Vorsitzender des Betriebsrats, begann seine Arbeit mit einem dreifachen Dank: „Klar, danke ich unseren Wählerinnen und Wählern, die unsere bisherige Arbeit und unsere Ideen für die Zukunft honoriert haben. Ich danke den vielen Kolleginnen und Kollegen, die sich als Kandidaten für die Wahl zur Verfügung gestellt haben. Ohne Euch funktioniert es nicht. Und ich danke schließlich den Wahlvorständen, die für einen reibungslosen Ablauf der ersten Betriebsratswahlen gesorgt haben.“

Kristeleit weiter: „Die Freude über den Wahlsieg ist groß – die anstehenden Aufgaben sind es auch. Im zurückliegenden Wahlkampf haben wir nicht nur unsere Kandidaten und Ziele vorgestellt. Wir haben auch gut zugehört. Klar ist, bei der noch jungen Autobahn GmbH läuft noch längst nicht alles rund. Wir haben jetzt Euer Mandat, uns einzumischen und offensiv mitzugestalten. Das werden wir tun. Und darüber werden wir regelmäßig berichten.“

Trotz der Pandemie war es VDStra., komba, BTB-GIS und DVG gelungen, in engem Kontakt mit den Beschäftigten zu bleiben. Die Nähe zu den Beschäftigten und zu den Problemen hat sich jetzt ausgezahlt. Die Beschäftigten der Autobahn GmbH hatten dafür gesorgt, dass die Bewältigung des ersten Winters der Autobahn GmbH reibungslos funktioniert hat. Der neue Betriebsrat wird nun den Arbeitgeber in die Pflicht nehmen, um die vielen kleineren und größeren Probleme anzugehen. Das reicht von der Arbeitskleidung, über eine unterschiedliche Anwendung des Tarifvertrags bis hin zu Unterschieden bei der Eingruppierung. Noch ist nicht erreicht, dass bundesweit die gleiche Tätigkeit und der gleiche Titel auch zur gleichen Eingruppierung führen.

„Wir haben als dbb maßgeblich den Tarifvertrag für die Autobahn GmbH mitgestaltet“, erläutert dbb Tarifchef Volker Geyer. „Dieser Vertrag kann sich sehen lassen. Wir haben beim Abschluss zu Recht behauptet, dass der Vertrag Verlässlichkeit, Schutz und Perspektive bietet. Wir sind froh, dass die Kolleginnen und Kollegen in den Niederlassungen und Außenstellen uns erneut das Vertrauen geschenkt haben, damit unsere Fachgewerkschaften die begonnene Arbeit nun fortsetzen können.“

Das Motto der dbb Fachgewerkschaften „Mit Sicherheit – Mit Kompetenz – Miteinander – Für Dich“ bleibt auf jeden Fall aktuell und Verpflichtung für die Arbeit der nächsten Jahre!

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen