• Israelische Fahne mit altem Gebäude im Hintergrund

Terrorangriff der Hamas auf Israel

Erklärung des Präsidiums der CESI

Das Präsidium der CESI verurteilt die Angriffe der Hamas auf Israel auf das Schärfste, betont das Selbstverteidigungsrecht Israels und die Beachtung des humanitären Völkerrechts.

Zutiefst erschüttert über den schrecklichen Angriff der Terrororganisation Hamas und ihrer 
Anhängerschaft,

Entsetzt über die Brutalität und die unvorstellbare Verachtung des menschlichen Lebens und der Würde – auch über den Tod hinaus – 
die Aggression, die in keinerlei Weise gerechtfertigt werden kann,

Wir, die Mitglieder des Präsidiums der Europäischen Union Unabhängiger Gewerkschaften (CESI),


• verurteilen die verabscheuungswürdigen Angriffe der Terrororganisation Hamas auf israelische Staatsbürger und die israelischen Streitkräfte auf das Schärfste,

• bringen unser tiefstes Mitgefühl mit allen Opfern und Betroffenen und unser Beileid gegenüber 
ihren Familien und Freunden zum Ausdruck,

• stehen an der Seite Israels und seines unbestrittenen Rechts auf Selbstverteidigung und vereint gegen das verabscheuungswürdige Böse, 
das während des Angriffs sichtbar wurde,

• bestehen darauf, dass diejenigen, die die Angriffe auf Israel geplant und ausgeführt haben, vor Gericht gestellt werden müssen und 
für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden,

• verlangen die sofortige Freilassung aller Geiseln, ohne dass sie weiter verletzt und als menschliche Schutzschilde missbraucht werden. 

• fordern alle Seiten auf, maßvoll zu handeln, das humanitäre Völkerrecht zu achten und zivile Opfer zu vermeiden.

Aus dem Englischen. Die in englischer Sprache verfasste Entschließung findet sich hier

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Top-News vom dbb

Initiative kulturelle Integration

Silberbach: „Interkulturalität ist eine Stärke“

Qualitätsentwicklungsgesetz

Kinderbetreuung: Investitionen statt Spardiktat