ServiceDO gGmbH

Erster Arbeitgebervorschlag

Am 10. März 2020 trafen sich der dbb (verhandelt für seine Fachgewerkschaft komba), mit der Geschäftsführung der ServiceDO gGmbH zum dritten Verhandlungstermin.

Die Arbeitgeberseite präsentierte ihre Vorstellungen zu einem Manteltarifvertrag, einem Entgelttarifvertrag und einer neuen Eingruppierungssystematik für die ServiceDO gGmbH. Diese Vorschläge wurden in dem Treffen ausführlich diskutiert. Bereits im Vorfeld des Treffens hatte sich die Tarifkommission intensiv mit den Vorschlägen der Arbeitgeberseite auseinandergesetzt und diese bewertet.

Die dritte Verhandlungsrunde nutzten beide Seiten um sowohl Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten, als auch notwendige Anpassungen konkret zu formulieren. Alle Anmerkungen werden nun in den entsprechenden Entwürfen eingearbeitet und wechselseitig bis zur nächsten Tarifrunde geprüft. dbb/komba bleiben weiterhin ihrer Kernforderung, das Gehaltsniveau der Beschäftigten der ServiceDO gGmbH zumindest mittelfristig an den TVöD anzupassen und erwarten von der Arbeitgeberseite hier eine deutliche Bewegung.

Die Verhandlungen sollen 11. und 12. Mai 2020 fortgesetzt werden. Anfang April 2020 wird sich die Tarifkommission treffen, um die Forderungen auf Basis der jetzigen Vorschläge zu konkretisieren und danach der Arbeitgeberseite für die nächsten Termine zukommen lassen.

Hintergrund

Die ServiceDO gGmbH ist ein Tochterunternehmen der Klinikum Dortmund gGmbH. Im Unternehmen sind circa 590 Mitarbeitende beschäftigt, die Dienstleistungen rund um die Logistik, Catering, Reinigung und Sterilisation hauptsächlich für das Klinikum erbringen. Das Unternehmen ist nicht tarifgebunden, die Beschäftigten werden ganz überwiegend nach einseitig aufgestellten Arbeitgeberrichtlinien bezahlt, die deutlich unter dem Niveau des TVöD/VKA liegen.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Alle Tabellen werden als PDF zur Verfügung gestellt