Flughafen Hamburg: Verhandlungskommission Bodenverkehrsdienste beschließt Forderungen

Die Mitglieder der dbb Verhandlungskommission Bodenverkehrsdienste am Flughafen Hamburg haben sich am 24. November 2016 über die Forderungen disktutiert, die der dbb in den anstehenden Tarifverhandlungen für die Bodenverkehrsdienste am Flughafen Hamburg erheben wird.

Deutliches Entgeltplus notwendig

Die Verhandlungskommission hat sich im Detail auf Forderungen geeinigt. Klar ist, dass die Beschäftigten ein deutliches Entgeltplus verdient haben. Dies schon deshalb, weil der Tarifvertrag Bodenverkehrsdienste eine sehr lange Laufzeit hatte und seit Jahren keine vollwertigen Tarifverhandlungen stattgefunden haben.

Weitere inhaltliche Verbesserungen

Neben einer Entgelterhöhung hat die Verhandlungskommission des dbb auch über weiteren Verbesserungsbedarf im Tarifvertrag Bodenverkehrsdienste diskutiert und zusätzliche Forderungen beschlossen, um die Arbeitsbedingungen der Kolleginnen und Kollegen spürbar zu verbessern.

Die Forderungen wird der dbb zum Verhandlungsauftakt zunächst der Arbeitgeberseite vorstellen. Anschließend werden wir die Forderungen im Detail veröffentlichen.

Hintergrund

Die Flughafen Hamburg GmbH lässt Bodenverkehrsdienste am Flughafen Hamburg durch verschiedene Tochtergesellschaften ausführen, für deren Beschäftigte ein gemeinsamer Tarifvertrag (TV BVD) gilt. Dieser ist vom dbb zum 31. Dezember 2016 gekündigt worden.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Alle Tabellen werden als PDF zur Verfügung gestellt