komba gewerkschaft

Frühkindliche Bildung: Qualität und Quantität finden nicht zusammen

Der aktuelle Ländermonitor der Bertelsmann Stiftung zur frühkindlichen Bildung zeigt: Entwe-der mangelt es an Plätzen oder an Rahmenbedingungen für qualitativ gute frühkindliche Bil-dung. Um beidem zu begegnen, braucht es vor allem mehr Kita-Beschäftigte, ist die komba gewerkschaft überzeugt.

Der am 23. August 2021 veröffentlichte Ländermonitor zeigt: Die Qualitätsstandards in der Kita-Landschaft sind bundesweit weiter ungleich. Während es im Westen zu wenig Kita-Plätze gibt, fällt der Personalschlüssel im Osten schlechter aus. Für beide Herausforderungen ist Personalgewinnung und -bindung unerlässlich. Laut Studienergebnissen besteht zwischen dem voraussichtlichen Personalbedarf und dem zu erwartenden Fachkräfteangebot allerdings eine Lücke von bundesweit mehr als 230.000 Erzieherinnen und Erziehern.

„Diese Prognose zeigt, dass es in diesem Jahrzehnt kaum möglich ist, dem Fachkräftemangel wirksam zu begegnen. Die Politik muss daher ihre ganze Aufmerksamkeit auf das Thema Personalgewinnung und -bindung richten“, sagte Sandra van Heemskerk, stellvertretende Bundesvorsitzende der komba gewerkschaft und Vorsitzende des Fachbereiches Sozial- und Erziehungsdienst. Um die Ausbildungskapazitäten zu erhöhen, fehle es beispielsweise an Berufs- und Fachschullehrkräften. Außerdem erhöhe sich der Personalbedarf mit dem Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder ab 2026 zusätzlich.

Diese Zahlen könnten zudem um einiges höher ausfallen, da die Datenerhebung des Ländermonitors vor Beginn der Corona-Pandemie erfolgte (Stichtag: 1. März 2020). „Wir wissen, dass gerade während Corona zahlreiche Fachkräfte mit dem Gedanken gespielt haben, das System zu verlassen. Einige haben es auch getan“, erläuterte van Heemskerk. Daran zeige sich, wie wichtig neben der Fachkräftegewinnung auch die Personalbindung ist. Die Kita-Beschäftigten bräuchten insgesamt bessere Arbeits- und Rahmenbedingungen, attraktive Verdienstmöglichkeiten und berufliche Perspektiven. Notwendige finanzielle Mittel für den Fachkräftebedarf könnten nicht zuletzt weiter aus dem „Gute-Kita-Gesetz“ kommen. Die komba unterstütze daher ausdrücklich die Forderung der Bertelsmann-Stiftung, die entsprechende Förderung des Bundes über das Jahr 2022 fortzusetzen.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen