Deutscher Philologenverband (DPhV)

Glückwünsche an neue Berliner Bildungssenatorin

Der DPhV hat Katharina Günther-Wünsch zu ihrer neuen Position als Berliner Senatorin für Bildung, Jugend und Familie beglückwünscht. Die Verbände begrüßen zahlreiche Eckpunkte des neuen Koalitionsvertrages.

Die DPhV Bundesvorsitzende Susanne Lin-Klitzing wies darauf hin, dass angesichts der enormen Herausforderungen im Berliner Schulsystem Eile bei der Umsetzung der angekündigten Vorhaben geboten sei: „Die Situation der Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler hat sich in den vergangenen Jahren zusehends verschlechtert. Wir brauchen spürbare Verbesserungen. Und zwar zeitnah.“

Die im Koalitionsvertrag vereinbarte schnellstmögliche Lehrkräfte-Verbeamtung muss aus Sicht der DPhV Landesvorsitzenden Kathrin Wiencek zu den Prioritäten gehören. Lin-Klitzing ergänzte, es sei erfreulich, dass zahlreiche DPhV-Forderungen im Koalitionsvertrag berücksichtigt worden seien: „Wir sehen die Stärkung des Gymnasiums als wichtigsten Punkt an. Zudem begrüßen wir das Bekenntnis zur Digitalisierung für einen klug digital unterstützten Präsenzunterricht mit dem Ziel einer erfolgreichen Wissensvermittlung im 21. Jahrhundert. Wir wünschen Frau Günther-Wünsch bestmöglichen Erfolg.“

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen