Kommunaler Nahverkehr Berlin: Noch kein Angebot - nächster Termin soll Klärung bringen

Am 16. April 2013 kam die Tarifkommission des dbb erneut mit Vertretern der Arbeitgeberseite zusammen, um über die weitere Entwicklung des Tarifrechts bei BVG und BT zu sprechen. Wichtige Themen waren insbesondere die Bereiche Entgelt und Zukunftssicherung.

Ein Angebot wollten die Arbeitgeber noch nicht vorlegen. Sie sagten aber zu, zum nächsten Verhandlungstermin in zwei Wochen, am 30. April 2013, konkrete Zahlen überreichen zu wollen. Bis dahin sollen die internen Abstimmungen abgeschlossen sein. Insgesamt besteht auf Arbeitgeberseite die Absicht, finanzielle Planungssicherheit durch lange Laufzeiten der Tarifverträge zu erreichen. Eine Bewertung dieses Vorgehens durch die Tarifkommission war ohne echtes Angebot noch nicht möglich. Eine Zustimmung ist abhängig von dem Gesamtpaket, das die Arbeitgeber im nächsten Termin überreichen.

„Hier wurde leider eine wichtige Chance von der Arbeitgeberseite vertan“, kommentiert Thomas Gelling, Verhandlungsführer des dbb, die unbefriedigende Situation. „So wird es bei dem selbstauferlegten Zeitplan sehr schwierig sein, ein Ergebnis bis Mitte Juni zu erreichen“, so Gelling weiter. Im nächsten Termin soll es ein Paket geben, in dem auch Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen bei BVG und BT enthalten ist. „Auch zu diesem Punkt erwarten wir konkrete Aussagen der Arbeitgeberseite“, erklärt Gelling mit Blick auf die nächste Verhandlungsrunde.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen