Lehrer Sachsen: Tarifverhandlungen Altersteilzeit / Demografie

Am 21. Oktober haben Vertreter von dbb, GEW und Staatsregierung in Dresden die Tarifverhandlungen über eine Altersteilzeit für Lehrkräfte des Freistaates Sachsen fortgesetzt. Dem bereits in der letzten Verhandlungsrunde vorgelegten Angebot der Arbeitgeberseite stellten die Gewerkschaften ihre Forderungen entgegen.

Für den dbb muss am Ende der Verhandlungen eine tarifvertragliche Altersteilzeitregelung stehen, die Teil eines Gesamtpakets zur Erhöhung der Attraktivität des Lehrerberufs und zur Nachwuchssicherung ist und die darüber hinaus den Bedürfnissen der Beschäftigten Rechnung trägt. Dazu gehört nach Auffassung des dbb unter anderem die Möglichkeit, Altersteilzeit im Blockmodell zu vereinbaren, ein verbindlicher Anspruch für ältere Jahrgänge und die Garantie von Aufstockungsleistungen während der Altersteilzeit auf Grundlage des Tarifvertrags zur Altersteilzeit von 1998.

In den bisherigen Verhandlungen zeigten sich immer wieder die zum Teil deutlich unterschiedlichen Auffassungen von Gewerkschaftseite und Arbeitgebern. Die nunmehr kommenden Verhandlungsrunden am 4. und 12. November 2013 müssen zeigen, wie ernst es der Staatsregierung ist, ein Ergebnis zu erreichen, das geeignet ist, den hohen Standard an den Schulen Sachsens zu erhalten und gleichzeitig den Auswirkungen des Generationenwandels gerecht zu werden. Immerhin deutete die Staatsregierung an einigen Stellen der Diskussion an, nicht mehr sklavisch an ihren Maximalpositionen festzuhalten. Was hiervon letztlich zu halten ist, werden die kommenden Gespräche zeigen.

Die Ergebnisse der kommenden Runden werden den weiteren Weg aufzeigen. Der dbb wird das bis dahin erzielte Ergebnis den Gremien vorstellen und diskutieren sowie das weitere Vorgehen beschließen. Die Fakten liegen auf dem Tisch! Nun liegt es an der Staatsregierung ihre Hausaufgaben zu machen!

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Alle Tabellen werden als PDF zur Verfügung gestellt