Deutscher Philologenverband (DPhV)

Lehrkräfte frühzeitig impfen

Der DPhV hat am 9. Dezember 2020 gefordert, dass sich die Konferenz der Kultusministerinnen und Kultusminister der Länder (KMK) für eine frühzeitige Impfmöglichkeit der Lehrkräfte und wirksame Corona-Maßnahmen für Schulen einsetzen.

Die DPhV-Vorsitzende Susanne Lin-Klitzing positionierte sich gegen den Vorschlag der Ständigen Impfkommission, Lehrkräfte erst in die vierte von insgesamt sechs Impfgruppen einzuteilen. „Jeden Tag treffen sich elf Millionen Menschen ohne Einhaltung der Abstandsregeln in unseren Schulen. Sollen die Schulen für Kinder offen bleiben, brauchen wir angemessen schnelle Impfungen für Lehrkräfte und effektive Schutzmaßnahmen für die Schülerinnen und Schüler“, so Lin-Klitzing.

Von den Kultusministerinnen und Kultusministern, die sich am 10. Dezember 2020 zu ihrer letzten Konferenz in diesem Jahr treffen, forderte sie vorausschauendes Handeln. Benötigt würden vor allem FFP2-Masken für jede Lehrkraft und unterstützende Luftfilteranlagen. „Das reine Zuwarten bis Mitte Januar wird die Probleme der Schulen in Pandemiezeiten nicht lösen. Schule und Unterricht brauchen vorausschauend-verlässliche Rahmenbedingungen. Unsicherheiten und Ängste bestimmen unser Leben in der Pandemiezeit”, so Lin-Klitzing

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Alle Tabellen werden als PDF zur Verfügung gestellt