Namen und Nachrichten

Weitere Kurzmeldungen aus allen dbb-Bereichen.

Die dbb bundesfrauenvertretung hat ihre Social Media Präsenz erweitert und ist ab sofort unter @dbbfrauen auch auf Instagram zu finden. Über ihren Instagram-Kanal berichten die dbb frauen tagesaktuell über die frauenpolitische Gewerkschaftsarbeit im dbb beamtenbund und tarifunion, informieren über gleichstellungspolitische Entwicklungen und bieten ihrer Community Service-Angebote und Aktionen an. Das neue Informationsangebot ergänzt das bisherige Kommunikationsspektrum um einen weiteren interaktiven Social-Media-Kanal und richtet sich vorrangig an gewerkschaftlich organisierte und interessierte Frauen. Regelmäßige Updates und einen Blick hinter die Kulissen der dbb bundesfrauenvertretung finden Sie auf Instagram unter www.instagram.com/dbbfrauen/.

Das Landesamt für Besoldung und Versorgung (LBV) bietet Beihilfeberechtigten des Landes Baden-Württemberg seit Anfang August 2021 mit der App „Beihilfe BW“ einen neuen Service an. Nutzer dieser App können Rezepte, Rechnungen von Ärzten oder Pflegeheimen sowie andere Krankheits- und Pflegekosten zunächst per Smartphone oder Tablet digital erfassen und dann direkt an die Beihilfestelle des LBV übermitteln. Mit der Einführung der Beihilfe-App modernisiert und verbessert das LBV seinen Kundenservice. Für Kundinnen und Kunden geht die Antragstellung damit nicht nur schneller, sondern wird auch vereinfacht. Der BBW hat dazu auf seiner Internetseite dbb.de weitere Informationen zusammengestellt.

Am 11. August 2021 besuchte Heiko Strohmann, der neue CDU-Fraktionsvorsitzende in der Bremischen Bürgerschaft, Jürgen Köster, den Landesbundvorsitzende des dbb bremen. Gesprächsthemen waren unter anderem die amtsangemessene Alimentation von Beamtinnen und Beamten vor dem Hintergrund der aktuellen Bundesverfassungsgerichtsurteile sowie das auch in Bremen umgesetzte „Hamburger Modell“ der pauschalen Beihilfe.

Kommende Termine auf dbb.de.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen