Namen und Nachrichten

Weitere Kurzmeldungen aus allen dbb-Bereichen.

Im Manteltarifvertrag der Autobahn GmbH ist sinngemäß vereinbart, dass die jeweiligen Werte der Entgelttabelle nach Anlage A stets und immer im gleichen Umfang und Zeitraum steigen, wie dies hinsichtlich der Werte der Entgelttabelle beim Bund vereinbart wird. Gleiches gilt für die Ausbildungsentgelte. Dies gilt bis Ende des Jahres 2025. Im Hinblick auf die verschiedenen Zulagen nach den Tarifverträgen bei der Autobahn GmbH vertreten die Tarifvertragsparteien unterschiedliche Ansichten, ob diese Automatik ebenfalls so gilt. Der dbb hat bei verschiedenen Gelegenheiten darauf gedrungen, dass auch eine zeitnahe Regelung im Hinblick auf die Zulagen entsprechend der Regelungen beim Bund getroffen werden muss. Nun hat die Geschäftsführung der Autobahn GmbH ausdrücklich zugesagt hat, über die Anhebung auch der Zulagen entsprechende Gespräche aufzunehmen.

Um die Fragen, was bei der Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) zu bedenken ist, welche Regeln eine Gesellschaft sich dafür geben muss und wie es aktuell mit der Digitalisierung in Deutschland steht, ging es am 19. Februar 2024 in Berlin beim „D21 talk“, einer Tagung der Digitalisierungsinitiative D21. Auch die dbb senioren waren dabei. „Diese Veranstaltung hat gezeigt, dass wir Älteren von KI ebenfalls in vielen Lebenslagen betroffen sind. Dabei sollten wir KI als Chance begreifen und auch nutzen. Gerade im Gesundheitswesen bieten sich Chancen, die zu erkennen und praktisch anzugehen sind. So hilft die Auswertung riesiger anonymisierter Datenmengen durch KI bei der Früherkennung verschiedener Krebsarten. Der Algorithmus erkennt zum Beispiel die krankhaften Veränderungen auf der Haut viel früher als auch der erfahrenste Mediziner. Dadurch steigen die Heilungschancen“, meint Thomas Krupp, stellvertretender Vorsitzender der dbb bundesseniorenvertretung. „Mittels KI lässt sich auch die Selbstständigkeit vieler älterer Menschen länger erhalten, etwa durch den Einsatz von Hilfsmaschinen – ‚Pflegerobotern‘ - die gleichzeitig auch helfen, die Pflegenden physisch zu entlasten.“

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Top-News vom dbb

Silberbach mahnt Bundesregierung

„Deutschland stabilisieren“: Ampel muss Sofortprogramm vorlegen

Gewerkschaftstag des dbb Brandenburg

dbb Chef warnt vor ausufernder Gewalt