• Auftakt zur Einkommensrunde Bund und Kommunen 2023

Einkommensrunde für Bund und Kommunen

Senioren unterstützen dbb Forderungen

Vertreter der dbb senioren demonstrierten am 24. Januar 2023 zum Verhandlungsauftakt der Einkommensrunde für die Beschäftigten von Bund und Kommunen in Potsdam.

Der Vorsitzende der dbb bundesseniorenvertretung Horst Günther Klitzing sagte unmittelbar nach den ergebnislos vertagten Verhandlungen in Potsdam: „Wir unterstützen die mehr als angemessene Forderung nach 10,5 Prozent mehr Einkommen, mindestens jedoch 500 Euro, für die Beschäftigten in Bund und Kommunen. Ich stehe als pensionierter Beamter heute auch hier, um für den Gleichklang der Statusgruppen und damit für die zeit- und volumengleiche Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten und insbesondere auf die Versorgungsempfängerinnen und -empfänger einzutreten. Respekt und Anerkennung der Lebensleistung von Staatsbediensteten sollte nicht eingefordert werden müssen, sondern selbstverständlich sein. Ich bin zutiefst enttäuscht darüber, dass die Arbeitgeber kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt haben.“

Die dbb senioren, die seit Ende vergangenen Jahres Mitglied in der Bundestarifkommission (BTK) des dbb sind, werden die Beschäftigten auch bei den kommenden Aktionen unterstützen.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Top-News vom dbb

VdB Bundesbankgewerkschaft

Geyer: „Vertrauen in den Staat stärken“

Bühnendienste an der Dresdner Semperoper

Die schöne Maschine

dbb Podcast „DienstTag“ – Folge 19: Der Postzusteller

„Die Leute bestellen heute sogar ihre Blumenerde per Post“