Gewerkschaft der Sozialversicherung (GdS)

Sozialversicherungsträger: Nachwuchsgewinnung immer schwieriger

Die zunehmend schwierige Situation der Sozialversicherungsträger bei der Nachwuchsgewinnung war ein zentrales Thema im Gespräch des GdS Bundesvorsitzenden und dbb Vize Maik Wagner mit Schleswig-Holsteins Sozialminister Heiner Garg (FDP) am 26. November 2018 in Kiel.

Wagner wies darauf hin, dass Krankenkassen und Rentenversicherung im nördlichsten Bundesland immer härter um angehende Fachkräfte kämpfen müssen. Vor diesem Hintergrund bedeute es einen echten Standortnachteil, wenn beispielsweise die Deutsche Rentenversicherung Nord in Lübeck im Unterschied zu anderen Rentenversicherungsträgern in Deutschland keine Verbeamtungen mehr vornimmt. Der GdS Chef kritisierte darüber hinaus die Praxis der DRV Nord, Beschäftigte nach der Ausbildung lediglich in der Entgeltstufe 7 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) einzustellen.

Mit Blick auf die Digitalisierung waren sich Wagner und Garg einig, dass der digitale Wandel auch für die Arbeitsprozesse bei den Sozialversicherungsträgern große Chancen mit sich bringt, jedoch tariflich und sozialrechtlich eng begleitet werden muss. In diesem Zusammenhang forderte Wagner, dass im Sinne der Versicherten und Beschäftigten in der Sozialversicherung die Versorgung und die Arbeitsplätze in der Fläche erhalten bleiben müssten.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen