Stadt Naunhof: Zweitägiger Warnstreik

Im Konflikt um die Einführung des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) für die Beschäftigten der Stadt Naunhof kommt es am 15. und 16. Juni 2016 zu einem zweitägigen Warnstreik. Betroffen sind die Bereiche Verwaltung, Bauhof, Wasserversorgung und „KulturWerkstatt“.

Darüber hinaus ist für Mittwoch, den 15. Juni 2016, um 11:00 Uhr eine Kundgebung der Beschäftigten auf dem Marktplatz in Naunhof angesetzt. Unterstützung erhalten die Demonstranten vor Ort von Gerhard Pöschmann, dem Landesvorsitzenden des SBB Beamtenbund und Tarifunion Sachsen.

Bislang fanden keine Tarifverhandlungen statt, da der Stadtrat in Naunhof nicht bereit ist, dem Bürgermeister ein Mandat zur Verhandlungsführung zu erteilen und den Konflikt so zu befrieden.

Hintergrund

Seit 1994 haben die Beschäftigten von Naunhof keinen gültigen Tarifvertrag mehr. Die Stadt ist aus dem Arbeitgeberverband ausgetreten. Bezahlt wird nur auf Grundlage einzelvertraglicher Regelungen. Vielfach bleiben die Bezahlung und Arbeitsbedingungen hinter denen der übrigen Beschäftigten im öffentlichen Dienst zurück.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen