Anerkennung für Ehrenamtliche

Stützen der Gesellschaft stärker fördern

Die dbb jugend würdigt die Menschen, die sich in ihrer Freizeit für die Gesellschaft engagieren – und fordert eine größere Wertschätzung für Ehrenamtliche ein.

„Die Zivilgesellschaft lebt von dem ehrenamtlichen Engagement“, betonte der stellvertretende Vorsitzende der dbb jugend, Christoph Strehle, am 4. August 2021. Zwei Drittel der Jugendlichen und jungen Erwachsenen seien daran interessiert, ihr Umfeld mitzugestalten und entsprechend bereit, Zeit und Engagement zu opfern. Damit sie sich langfristig für andere Interessen stark machen könnten, seien jedoch gute Rahmenbedingungen für die ehrenamtliche Arbeit nötig. „Dafür brauchen wir mehr Ehrenamtstage“, erklärte Strehle, „oder Freistellungen - auch für junge Menschen.“

Darüber hinaus müssen laut Strehle das ehrenamtliche Engagement und die durch das Ehrenamt erworbenen Fähigkeiten im Beruf und bei der Einstellung anerkannt werden. „Es gilt, das Ehrenamt in allen Bereichen zu fördern“, sagte der dbb jugend-Vize. Dazu bedürfe es einer größeren Anerkennung, denn so Strehle: „Das Ehrenamt ist eine der elementaren Stützen unserer Gesellschaft“.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen