Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL)

Tarifverhandlungen Deutsche Bahn: Fortschritte bei der Arbeitszeit

Mit einer grundsätzlichen Verständigung in zentralen Punkten beim Thema Arbeitszeit ist am 4. Dezember 2018 die vierte Runde der Tarifverhandlungen zwischen der GDL und der Deutschen Bahn (DB) in Berlin zu Ende gegangen.

Es wurden Kompromisse bei den Themen „Kurzpausen“ und „Pausen im Zug“ sowie bei der Anwendung der verbesserten Ruhezeit- und Ruhetags-Regelungen für das gesamte Zugpersonal erzielt. Diese werden – vorbehaltlich einer Gesamteinigung – stufenweise verbessert, um den besonderen Anforderungen der Beschäftigten gerecht zu werden.

„Offenbar ist unser Hinweis auf die Dringlichkeit von Fortschritten in der nunmehr vierten Verhandlungsrunde beim Arbeitgeber angekommen“, sagte der GDL Bundesvorsitzende und dbb Vize Claus Weselsky. „Zwar haben wir eine Einigung bei einem wesentlichen Teil unserer Kernforderungen zur Arbeitszeit erzielt, aber erneut kein Angebot zu Entgelterhöhung und Laufzeit bekommen. Nur wenn der Arbeitgeber hier ein überzeugendes Angebot vorlegt, wird es noch vor Weihnachten zu einem erfolgreichen Abschluss kommen können.“

Die DB hat für die Abschlussrunde am 6. und 7. Dezember 2018 in Hannover ein Gesamtangebot angekündigt.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen