Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft BDZ

Zoll: Zulassungszahlen zur fachspezifischen Qualifizierung erhöht

BDZ Chef Thomas Liebel und sein Stellvertreter Christian Beisch haben in Verhandlungen mit der Leitungsebene der Generalzolldirektion (GZD) und des Bundesfinanzministeriums (BMF) erreicht, dass 50 Bewerberinnen und Bewerber mehr zum Aufstiegsverfahren nach §38 der Bundeslaufbahnverordnung (BLV) zugelassen werden als zunächst geplant.

Die schriftlichen sowie mündlichen Auswahlverfahren zur fachspezifischen Qualifizierung nach § 38 BLV wurden bereits abgeschlossen. Zum diesjährigen Zulassungszeitpunkt am 1. April 2024 waren ursprünglich 150 Bewerberinnen und Bewerber des mittleren Zolldienstes im Rahmen eines Rankings ausgewählt – durch die erfolgreiche BDZ-Initiative steigt diese Zahl nun auf 200.

Der BDZ begrüßte die Entscheidung grundsätzlich, hält aber gleichwohl an seiner zentralen Forderung fest: Der jährlichen Zulassung von mindestens 300 Bewerberinnen und Bewerber des mittleren Zolldienstes zur fachspezifischen Qualifizierung – der Bedarf sei vorhanden. Zur nachhaltigen Verbesserung der Förderungsmöglichkeiten der Zollbeamtinnen und -beamten der Laufbahngruppierungen des einfachen, mittleren und gehobenen Zolldienstes bedürfe es außerdem endlich der politischen Umsetzung der Laufbahndurchlässigkeit.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Top-News vom dbb

Initiative kulturelle Integration

Silberbach: „Interkulturalität ist eine Stärke“

Qualitätsentwicklungsgesetz

Kinderbetreuung: Investitionen statt Spardiktat