Sicherheitskräfte an Flughäfen in Berlin und Brandenburg

Mitgliederbefragung zum Arbeitgeberangebot

Die dbb Verhandlungskommission hat am 21. Dezember 2017 von den Arbeitgebern der Flughäfen in Berlin und Brandenburg ein Angebot vorgelegt bekommen, das ver.di bereits angenommen hat. Die Fachgewerkschaft VPS in der komba wird in den kommenden zwei Wochen hierzu eine Mitgliederbefragung durchführen.

Inhalt:
Die Stundenentgelte werden ab dem 1. Januar 2017 erhöht. Die Erhöhungen erfolgen im Bereich § 5 LuftSiG in zwei Stufen, in den Bereichen §§ 8, 9 LuftSiG (PWK) und §§ 8, 9 LuftSiG in drei Stufen. Die Regelungen haben eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2018.

  •  
  • ab 01.01.2017
  • ab 01.01.2018
  • ab 01.09.2018
  • § 5
  • 16,70 Euro
  • 17,12 Euro
  •  
  • §§ 8, 9 (PWK)
  • 14,40 Euro
  • 15,05 Euro
  • 15,20 Euro
  • §§ 8, 9
  • 12,46 Euro
  • 12,84 Euro
  • 13,00 Euro

Bewertung:
Die dbb-Verhandlungskommission will das Ergebnis weder schön- noch schlechtreden. Es geht jetzt darum, wie die Mitglieder den Abschluss bewerten. Tatsache ist jedoch, dass im Vorfeld höhere Erwartungen geweckt und kraftvolle Streiks angekündigt wurden. Tatsache ist auch, dass ver.di eine Zusammenarbeit mit dem dbb abgelehnt hat. Gemeinsam wäre sicherlich mehr drin gewesen. Und von getrennten Verhandlungen profitiert letztlich immer der Arbeitgeber. Schade!

Verfahren:
Die VPS wird ihre Mitglieder zeitnah auffordern, den vorliegenden Abschluss zu bewerten. Es ist wichtig, dass sich möglichst viele Betroffene an dieser Mitgliederbefragung beteiligt, damit ein klares Meinungsbild entsteht. Nach dem 3. Januar 2017, dem Ende der Erklärungsfrist, werden dbb und VPS das Ergebnis der Mitgliederbefragung veröffentlichen.

Hintergrund:
Neben den in den einzelnen Bundesländern abgeschlossenen Entgelttarifverträgen für die Sicherheitskräfte an Verkehrsflughäfen hat der dbb im Jahr 2013 mit dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) einen bundesweit geltenden Manteltarifvertrag abgeschlossen, in dem unter anderem Regelungen zu den Themen Arbeitszeit, Urlaub, Entgeltfortzahlung, Jahressonderzahlung und Prämienleistungen enthalten sind. Nach Abschluss dieses Manteltarifvertrags war eine einheitliche Neuregelung des Entgeltrahmens – unter anderem der Zeitzuschläge – geplant. Verhandlungen zu diesem Thema wurden Ende des Jahres 2014 aufgenommen, sind aber derzeit unterbrochen. Der dbb setzt sich weiter dafür ein, dass diese Verhandlungen fortgesetzt werden, damit auch hier dringend notwendige Verbesserungen für die Kolleginnen und Kollegen erreicht werden können.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen