• Medizinstrategie 2030: Erste Verhandlungsrunde

TV Medizinstrategie 2030

Erste Verhandlungsrunde

GeNi, Marburger Bund, Klinikum Region Hannover: Bei der Medizinstrategie 2030 sind viele Akteure im Boot. Worauf es aus Sicht des dbb jetzt ankommt.

Am Dienstag, 22. August 2023, hat der dbb für seine Mitgliedsgewerkschaft GeNi gemeinsam mit ver.di und Marburger Bund mit der Geschäftsleitung des Klinikums Region Hannover über den Abschluss eines Tarifvertrags zur Begleitung der anstehenden Umstrukturierung – der Medizinstrategie 2030 – verhandelt. Wir fordern eine tarifvertragliche Lösung!

Zweistufiger Ansatz

In mehrstündigen intensiven Verhandlungen haben wir die Geschäftsleitung mit unseren Forderungen konfrontiert. Die Umstrukturierung wird den Beschäftigten einiges abverlangen. Sie brauchen einen Tarifvertrag, der sie schützt! Denn die Umstrukturierung kann nur gelingen, wenn für sichere Arbeitsplätze und gute Arbeitsbedingungen gesorgt ist. Betriebsbedingte Kündigungen oder Änderungskündigungen darf es nicht geben. Eventuelle Nachteile durch die Umstrukturierung sollen durch einen tarifvertraglichen Nachteilsausgleich verhindert oder aufgefangen werden.

Gute Arbeitsbedingungen

Die Belastung im KRH ist hoch. Darum sind von besonderer Bedeutung für den dbb außerdem Arbeitszeitfragen, verlässliche Dienstplanungen oder auch Regelungen, welche sich mit dem gesunden Ausstieg aus dem Arbeitsleben auseinandersetzen. Der dbb favorisiert dabei die Einrichtung eines Langzeitkonten, auf denen Überstunden, Zuschläge und Zusatzdienste angespart werden können, um dann einen früheren Renteneintritt zu ermöglichen. Außerdem müssen Demografiemaßnahmen den Beschäftigten ermöglichen, angesichts der Belastungen überhaupt bis zum Rentenalter durchzuhalten.

Die Verhandlungen werden am 15. September 2023 fortgesetzt.

 

Hintergrund

Im Zuge der Medizinstrategie 2030 wird das Klinikum Region Hannover umstrukturiert. Einige Standorte werden zusammengelegt oder bekom-men andere Aufgaben. Zur Begleitung der Umstrukturierung soll ein Tarif-vertrag verhandelt werden. Dieser soll Härten für die Mitarbeiter durch die Umstrukturierung verhindern. Insbesondere sollen Arbeitsplätze ge-schützt, Nachteile verhindert und die Arbeitsbedingungen verbessert wer-den. Alle im Haus vertretenen Gewerkschaften arbeiten gemeinsam an diesem Ziel.

 

zurück
Einkommenstabellen

Einkommenstabellen